Zur Startseite der Polizei Hessen
Polizei Hessen
Hessische Polizei - Polizeiautos
 

Block Sachverhalt - EC- / Kreditkartenbetrug melden

Hier haben Sie die Möglichkeit den Vorfall den Sie melden wollen, schriftlich zu formulieren. Beachten Sie dabei, je genauer ihre Angaben sind, desto effizienter gestaltet sich die anschließende polizeiliche Ermittlungstätigkeit.

 

Folgende Fragestellungen sollen ihnen bei der Formulierung des Sachverhaltes zum EC-/Kreditkartenbetrugs helfen:
Dies erleichtert die Arbeit, wichtige Angaben werden so nicht vergessen.

  • Wie lautet Ihre Kontoverbindung?
  • Wann bemerkten Sie den Verlust Ihrer EC-/Kreditkarte?
  • Wie lautet die EC-Kartennummer?
    Wie lautet die Kreditkartennummer?
  • Wann haben Sie Ihre Zahlungskarte sperren lassen?
  • Gibt es Dritte, die im Besitz einer Zahlungskarte zu diesem Konto sind, oder ist Ihre verlorene/entwendete Karte die einzige?
  • Wo und Wann fanden die betrügerischen Abhebungen bzw. EC-Karteneinsätze statt? (Bitte legen Sie hierzu die entsprechenden Kontoauszüge vor.)
  • Wenn Sie keine Kontoauszüge vorlegen können, woraus die Abhebungen hervorgehen, benötigen wir von Ihnen eine schriftliche Bestätigung, dass wir für Anfragen diesbezüglich bei Ihrer kontoführenden Bank/Sparkasse berechtigt sind. (Hierzu bitte Formular „Einverständnis zu Kontoauskünften“ von der Homepage K33 herunterladen.)
  • Wie kann der Sachbearbeiter Sie am besten erreichen? (Handy, E-Mail,etc.)

Tragen sie nun die Daten ein, die ihnen bekannt sind. Sollten Ihnen die Daten nicht oder nur zum Teil vorliegen, ist es erforderlich, dass sie diese Angaben in Erfahrung bringen und ihrer Anzeige nachreichen. Es wäre an dieser Stelle sinnvoll im Sachverhalt zu vermerken, dass die fehlenden Daten nachgereicht werden.